[Nochmal Motorradmesse Leipzig] Messeverschiebung bleibt Ausnahme

(csp.) Zwei Motorradmessen in Sachsen binnen einer Woche? Das erregt Unmut. Und das geht vielleicht schief? Es gab keine Alternative, sagt einer der Veranstalter.

Das war 2018 der Blick vom BMW-Stand auf die Sachsenkrad. Foto: Sachsenkrad

Thomas Deitenbach hatte keine Wahl. Für die Motorradmesse in Leipzig gab es 2019 keinen anderen Termin als den vom 18. bis zum 20. Januar. Damit bietet sich Motorradfans in Sachsen 2019 an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden die Gelegenheit, eine Messe zu besuchen. Macht nur niemand, meint Sachsenbike-Chef René Dahms, so graben sich die Veranstalter gegenseitig das Publikum ab (hier seine Gedanken).

Nun meldete sich der Geschäftsführer der Twin Veranstaltungs GmbH aus Holzwickede bei Dortmund bei unkorrekt-dresden.de und stellte klar: Das war keine Absicht! „Wir sind bis auf eine Woche an die Dresdner Motorradmesse drangerutscht, weil es keinen anderen Termin für uns in Leipzig gab“, sagte Deitenbach. „Das können wir nicht beeinflussen. Es ist nicht so, dass man sich bei Messen den Termin aussuchen kann wie ein Essen bei McDonalds.“ In Leipzig gebe es 2019 eine solche Messeballung, dass nur das dritte Januarwochenende übrig blieb für die Motorradschau.

Drei Termine habe die Twin-Leitung zur Auswahl gehabt, berichtete Deitenbach, darunter auch das Wochenende, an dem traditionell die Sachsenkrad stattfindet. Auch ein Termintausch mit der Motorradmesse in Friedrichshafen am Bodensee sei erwägt worden. Doch daraus wurde nichts. Schon vor der Schau im vergangenen Jahr habe der Termin festgestanden, in der Abschlussmitteilung zur Messe in Leipzig sei er auch bekanntgegeben worden.

Deitenbach verspricht: „Das gilt nur für 2019.“ In den darauffolgenden Jahren soll der zeitliche Abstand zur Sachsenkrad wieder größer sein. Welche Aussteller im nächsten Jahr in Leipzig dabei sein werden, kann er noch nicht sagen. Dafür sei es noch viel zu früh, so Deitenbach. Bei der 2018er Auflage fehlten BMW, Honda und Yamaha. Mit allen drei Herstellern sei über die Messe im nächsten Jahr gesprochen worden, so der Geschäftsführer. Keiner habe von vornherein abgelehnt, die Gespräche würden fortgesetzt.

Roland Zwerenz, der Geschäftsführer des Dresdner Messe-Unternehmens Ortec, das die Sachsenkrad organisiert, reagiert gelassen auf die Terminnähe der zwei Messen. „Die Sachsenkrad belegt wieder ihren traditionellen Termin im Messekalender“, sagte er unkorrekt-dresden.de. „Wir setzen auf Kontinuität, Händlertreue und unsere regionale Vernetzung.“ Die wichtigsten Marken hätten bereits wieder reserviert.

Die Sachsenkrad findet 2018 vom 11. bis zum 13. Januar statt. Dabei feiert sie Jubiläum. Es ist die 25. Auflage der Motorradschau.

  • Hier geht es im Internet zur Sachsenkrad.
  • Hier ist im Internet die Motorradmesse Leipzig zu finden.

Quelle: Unkorrekt – Dresdner Betrachtungen nach Redaktionsschluss

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Werbung
Spezialwerkstatt für Motorrad- und Lederbekleidung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*