Maschinen über 125 Kubik weiter gefragt – Motorradmarkt schwächelt im November

Der deutsche Motorradmarkt hat im November 2023 einen Rücksetzer erfahren. Rund 20 Prozent geringer als im Vorjahresmonat fielen die Zulassungszahlen aus. Auf Jahressicht ist der Markt dennoch mit knapp neun Prozent deutlich im Plus. |

6.641 Motorräder über 50 Kubikzentimeter Hubraum wurden im November 2023 in Deutschland neu zugelassen, meldet der Industrieverbande Motorrad (IVM). Das sind rund 20 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Die Motorräder über 125 Kubik erwiesen sich dabei mit einem Minus von sechs Prozent noch als relativ stabil. Schlechter sah es bei den Kraftrollern aus. 33,2 Prozent betrug das Minus gegenüber November 2022. Ebenfalls Federn lassen mussten die 125er. Im Segment der Leichtkrafträder wurden 28 Prozent weniger Fahrzeuge zugelassen, bei den Leichtkraftrollern betrug der Rückgang gar 37,5 Prozent.

Dank starker Verkäufe in den Vormonaten kann sich die Zweiradbranche dennoch über ein deutliches Plus von 8,8 Prozent im Zeitraum von Januar bis November 2023 freuen. Da der Dezember mit seinem traditionell niedrigen Handelsvolumen keine allzu große Auswirkung auf die Jahresbilanz haben dürfte, können Deutschlands Motorradhändler wohl bald wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Weitere Informationen

  • Collage unter Verwendung eines Fotos © KTM / Rudi Schedl
  • Quelle: Tourenfahrer.de
  • Alle Artikel auf sachsenbike.de zum Thema – Wirtschaft

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Bikeranwalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert