Eine gute Nachricht von der Polizei

(csp.) Das Osterwochenende war ein gutes Motorrad-Wochenende. Der Grund ist ganz einfach. |

Selbst die Mitarbeiter der Pressestelle bei der Dresdner Polizei haben noch einmal nachgefragt, das Ergebnis blieb unverändert: Am Osterwochenende, also an den vergangenen vier sonnigen Tagen, gab es im Dienstbereich der Polizeidirektion Dresden, nur einen einzigen Motorradunfall. Der passierte am Montagnachmittag in Sebnitz auf der Kreuzung Schandauer Straße/Schönbacher Weg. Dort sind ein Ford Fiesta und eine Yamaha XJR 1300 zusammengestoßen. Fahrerin des Autos war eine 68-Jährige, mit der Yamaha waren ein 64-Jähriger und eine Sozia unterwegs. Sie wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt 2.000 Euro.

Ansonsten in den Presseinfos der Polizei vom Wochenende: Nichts zum Thema Motorradunfälle. Auch auf Nachfrage nichts! Das heißt, in Dresden, sowie den Landkreisen Meißen und Sächsische Schweiz/Osterzgebirge gabs Ostern 2019 keine weiteren Motorradunfälle. Jedenfalls keine, von denen die Polizei weiß. Das ist eine sehr gute Nachricht. Vor allem, wenn man bedenkt, dass zu diesem Dienstgebiet vor allem in der Sächsischen Schweiz und dem Osterzgebirge auch jede Menge Strecken zählen, die schon häufig in traurigen Unfallmeldungen eine Rolle gespielt haben.

Also: Gratulation an alle, die unterwegs waren. Das ist doch mal eine richtig gute Nachricht! Und der Unglücksbesatzung aus Sebnitz gute Besserung.

Quelle: Unkorrekt – Dresdner Betrachtungen nach Redaktionsschluss

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Werbung
ALMOTO Motorrad Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*