West: Warte auf Geld von MZ

Foto: MZ

Anthony West erhebt schwere Vorwürfe gegen  MZ. Der Australier gibt den Rennsport auf, weil er keinen Sponsor findet, der seinen Einsatz im Motorrad Grand Prix beim Speed Master Team finanziert, schreibt West auf seiner Facebook-Seite. Er könne sich auch kein Jahr Moto GP ohne Einnahmen leisten, weil er noch immer auf Geld vom MZ-Team wartet.

West berichtet, er habe sein Auto, sein Cross-Motorrad und sein Haus verkaufen wollen oder sein Haus als Sicherheit angeboten für den Fall, dass er nicht genug Sponsorengeld auftreiben kann, doch das alles war nicht genug. Nun beendet er seine Rennkarriere und kündigt an, er werde sich in seiner Heimat Australien einen “normalen Job” suchen. “Sorry to my fans”, endet sein Eintrag.

MZ-Sprecher Andreas Schulz erklärte zu Wests Vorwürfen: “Es stimmt, dass Anthony West noch Geld von MZ bekommt.” Es handele sich um eine “kleine Summe” im fünfstelligen Bereich und “eher weniger als die Hälfte” des Geldes, das der Australier insgesamt für die Saison 2011 von MZ zu bekommen hat. Um welchen Betrag es konkret geht, wollte Schulz nicht sagen. Dass West nicht Moto GP fahren kann, weil ihm das MZ-Geld fehlt, sei nicht wahr, erklärte Schulz. Der Betrag, den West dafür braucht, sei mindestens zehn Mal höher als die Summe, die MZ noch an den Australier überweisen muss.

  • Anthony West fuhr zuletzt für das MZ in der Moto 2-Klasse und belegte dabei in der 2011er Saison Platz 22. Weitere Infos zu dem 30-Jährigen können unter anderem auf der offiziellen MotoGP-Seite nachgelesen werden.

Quelle: Unkorrekt – der DNN-Blog

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Sächsische Schweiz aktiv erleben- Paddeln auf der Elbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*