Vom Wankel- bis zum Vier-Takt-Motor – Vortragsreihe auf Schloss Augustusburg

In einer fünfteiligen Vortragsreihe referieren Ingenieure und Konstrukteure des ehemaligen Motorradwerks Zschopau (MZ) über einst innovative Entwicklungen, die es jedoch nie in die Serie schafften. |

Fünf ehemalige Motoren- und Fahrgestellkonstrukteure sowie Versuchsingenieure des Motorradwerks Zschopau haben sich zusammengetan und eine Vortragsreihe unter dem Motto »Vom Wankel- bis zum Vier-Takt-Motor« ins Leben gerufen. Im Fokus der Präsentationen stehen Entwicklungen des DDR-Motorradbaus, die nicht Einzug in die Serienproduktion hielten.

Die Idee zur Vortragsreihe entstand bereits Anfang 2020. »Bei einem unserer regelmäßig stattfindenden Treffen ehemaliger Mitarbeiter haben wir natürlich auch über aktuelle Verbrauchs- und Emissionstechnologien bei Verbrennungsmotoren diskutiert«, erzählt Michael Hunger, damaliger Versuchsingenieur bei MZ und einer der Mitorganisatoren der Vortragsreihe. »Dabei fiel uns auf, dass einige dieser Technologien bereits vor über 50 Jahren bei MZ in der Vorentwicklung untersucht wurden. Wir waren der Meinung, dass man diese für die damalige Zeit herausragenden Entwicklungen unbedingt einem breiten Publikum zugänglich machen sollte. Schloss Augustusburg ist als Veranstaltungsort dafür bestens geeignet. Im Motorradmuseum sind ja nicht nur viele MZ-Motorräder ausgestellt, sondern seit Anfang der Neunziger Jahre wurden auch sieben Motoren aus der Vorentwicklung im Museum eingelagert.«

Den Anfang macht der Vortrag von Dr. Günter Karl, Versuchsleiter bei MZ bis 1992 und später Abteilungsleiter der Vorentwicklung Otto-Motoren bei der Daimler AG in Stuttgart. Am 1. September 2021 um 17.00 Uhr referiert der Experte zum Thema »Entwicklung von Wankelmotoren im VEB Motorradwerk Zschopau« in der Schlossgaststätte auf Schloss Augustusburg.

Der zweite Termin steht ebenfalls schon fest. Am 19. Oktober 2021 geht es dann um »Die Entwicklung eines Motors mit quergeteiltem Gehäuse«. Die Termine und Themen für die restlichen drei Veranstaltungen sind aktuell noch in Vorbereitung.

Eine Teilnahme an den Veranstaltungen ist nur nach Voranmeldung möglich. Tickets zum Preis von 4,40 Euro können online erworben werden. Gegen einen kleinen Aufpreis ist der Besuch der Oldtimersammlung inkludiert.

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

IB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.