Superbiker Steven Michels neu im Racing Team Germany Suzuki Müller

Steven Michels (21) wird in der aktuellen Saison für das Racing Team Germany Suzuki Müller fahren.

Der Wahl-Sachse wurde in Duisburg geboren und wuchs in Oberhausen auf. Seit zwölf Jahren ist er motorsportlich aktiv. Steven stand bereits auf dem Podium in der IDM Supersport und wurde in seiner Einsteigerzeit Gesamtdritter beim Red Bull Rookies Cup. Seit 2010 ist er in der großen Klasse unterwegs.

Im August 2011 war beim Superbike-Rennen in Schleiz wieder Reifenpoker angesagt. Teamchef Jens Müller schickte seinen damaligen Schützling Didier Grams auf trocknender Strecke mit Intermediates los. Richtige Entscheidung, zehnter Platz. Die Maschine von Mitbewerber Michels wurde mit Slicks in den nassen Grid geschoben. Weil der junge Mann das Sportgerät trotz frischer Regentropfen heil über die Distanz brachte, landete er beim Leipziger Suzuki-Veredler Müller  „auf dem Zettel“ und seit Januar 2012 im Team. 

Die International Roadracing Championship (IRRC) und einige IDM-Rennen stehen auf der to do-Liste. Über die konditionsseitige Vorbereitung macht sich die Crew bei dem gelernten Fitnesstrainer keine Sorgen.

Auch mental scheint alles im grünen Bereich. „Den Wechsel von der Rundstrecke zum Roadracing sehe ich völlig entspannt. Erstens bin ich kein Sturzfahrer. Und zweitens: Asphalt ist Asphalt.“ so Steven Michels zu seinem neuen Arbeitsumfeld.

Nur zum Erwerb eines ordentlichen Motorradführerscheins hatte der angehende Fitnesskaufmann bisher keine Zeit. Mit 17 Jahren erhielt er den Auto-Lappen, darf sein Wohnmobil eigenhändig ins Fahrerlager bugsieren und auch mal mit dem Motorroller ums Eck fahren. Für Vollgasfahrten mit dem GSXR 1000-Superbike wird er auf abgesperrten Strecken ausreichend Gelegenheit bekommen. 

Quelle: Racing Team Germany Suzuki MüllerPublic Relations

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Hotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*