Roller Neuheiten 2012: Das Konzert der Großen

Das Rollerjahr 2012 bietet viele spektakuläre und vor allem hubraumstarke Roller Neuheiten, die es so in einer Saison vermutlich noch nie gab. Nach Jahren der gediegenen Mittelmäßigkeit ohne allzu viele aufregende Höhepunkte verspricht das Rollerjahr 2012 ein ganz Besonderes zu werden.
Große Aufmerksamkeit in diesem Reigen der Präsentationen hat sich dabei BMW gesichert. Dank geschickter Inszenierung mit häppchenweiser Bekanntgabe immer neuer Details hat garantiert jeder Zweirad-Interessierte mitbekommen, dass der Münchner Hersteller nach gut zehn Jahren wieder Roller anbietet. Anders als der seiner Zeit vorauseilende überdachte C1 bietet BMW mit dem C 600 Sport und dem C 650 GT vorerst nur bekannte Technologie in zwei Karosserie-Versionen an, Elektromotor und möglicherweise weitere technologische Überraschungen hebt man sich erst einmal für später auf.

Die anderen Neuheiten im Konzert der Großen wurden in den vergangenen Wochen eher leise präsentiert. Dabei könnte beispielsweise der neue Aprilia SRV 850 für sich in Anspruch nehmen, mit 56 kW/76 PS der stärkste Serienroller der Welt zu sein und sich diesen Titel mit dem für 2012 überarbeiteten Gilera GP 800, der vom gleichen Motor angetrieben wird, zu teilen; was angesichts der gemeinsamen Konzernmutter Piaggio wenig verwundert, denn offenbar versuchen die Italiener mit diesem zweiten Anlauf nicht nur Rekorde zu brechen, sondern endlich auch entsprechende Verkaufszahlen einzufahren. In Bezug auf Hubraum und Leistung deutlich darunter angesiedelt ist der neue Piaggio X10 500, doch bedarf es keiner großen prophetischen Gaben, diesem Luxusroller größeren Kundenzuspruch vorauszusagen als den rund 10 000 Euro teuren Rekord-Scootern.

Eher leise ging auch die Enthüllung des Honda Integra 700 über die Bühne. Dabei kann der Roller aus Fernost nicht zuletzt dank seines attraktiven Preises von 7 990 Euro eine wichtige Rolle bei den größten Rollern spielen. Die traut man auch dem 8 499 Euro teuren Kymco Myroad 700i zu, der nun für die kommende Saison endlich beim Händler stehen wird, nachdem er jahrelang nur in den Messehallen zu sehen war und fast schon zum Running Gag der jährlichen Neuheiten-Vorstellungen wurde. Nicht lange gefackelt hat dagegen Yamaha: Der neue TMax 530, der im zwölften Jahre nach seiner Markteinführung komplett überarbeitet wurde, geht mit starken 34 kW/47 PS und einem sehr stolzen Preis von 10 995 Euro an den Start.
Wer preisgünstiger vorankommen will, wird auch in der neuen Saison in der preislich und technisch attraktiven Mittelklasse fündig. Zu den wichtigsten Neuheiten in diesem Segment zählen der Piaggio Beverly 300 Tourer und 350i.e. Sport Touring sowie aus gleichem Hause der X10 350. Wesentlich preiswerter zu haben sind der neue TGB X-Large 300i mit 3 990 Euro der momentan günstigste Scooter in dieser Klasse und der Kymco Grand Dink 300i, der 4 299 Euro kostet.

In den Klassen mit 125 ccm und 50 ccm Hubraum ist die Flut der Neuheiten inzwischen unüberschaubar geworden, was vor allem daran liegt, dass sich hier neben den arrivierten Herstellern auch viele Firmen versuchen, die außer einem phantasievollen Namen nicht viel Qualität zu bieten haben. Viele von ihnen orientieren sich an Klassikern und kopieren schamlos, in kaum einer anderen Klasse gibt es so viele Vespa-Nachbauten wie bei den billigen Einsteiger-Rollern. Ebenfalls an einem erfolgreichen Vorbild orientiert sich der neue Quadro 350 D, ein Dreirad nach Piaggio MP3-Vorbild und wie dieses auch in einer Version erhältlich, die mit dem Autoführerschein der Klasse B gefahren werden darf. Damit will der ebenfalls italienische Hersteller an dem von Piaggio ausgelösten kleinen Boom profitieren, denn mit diesen Modellen werden neue Käuferschichten erschlossen, denen bislang die Fahrt mit hubraumstärkeren Rollern mangels passender Fahrerlaubnis versagt blieb.

Bei den Rollern mit Elektromotor sind für 2012 kaum spektakuläre Neuheiten angekündigt. BMW hat zwar in letzter Zeit entsprechende Versuchsträger gezeigt und dürfte mit Eifer an einer E-Version der neuen Scooter-Generation arbeiten, aber zu präsentieren gibt es noch nichts. Sobald es im Bereich der Ladekapazität und somit der Reichweite einen Schritt voran geht, dürften jedoch flugs neue Modelle für die umweltfreundliche Fortbewegung vorgestellt werden. Bis dies so weit ist, lauscht man noch andächtig dem Konzert der Großen.

Quelle: KFZ-Auskunft.de

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Ski- und Rodelarena Altenberg/Geising

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*