Michelin Reifendruckkontrolle

Um stets über den aktuellen Fülldruck ihrer Pneus informiert zu sein, können Motorradfahrer ein Reifendruckkontrollsystem von Michelin nachrüsten. |

Eine extrem einfache Montage verspricht Michelin für sein Reifendruckkontrollsystem (RDKS). Anstatt der Kappe wird lediglich der Sensor auf das jeweilige Ventil geschraubt. Als Diebstahlschutz dient eine Kontermutter.

Je nach Motorradmodell lässt sich die Display-Halterung per Klebefolie an beliebiger Stelle im Sichtbereich des Fahrers befestigen. Das eigentliche Anzeigeinstrument hält mit einem starken Magneten in der Halterung und kann bei Bedarf abgenommen werden.

Die Stromversorgung erfolgt über einen Akku, dessen Laufzeit mit drei Monaten angegeben wird. Eine USB-Ladestation ist im Lieferumfang enthalten.

Das System kommt ohne Kalibrierung aus. Eine Warnung wird angezeigt, wenn der Druck um 15 Prozent abfällt, eine verstärkte Warnung erfolgt, wenn der Druck um 25 Prozent sinkt oder sich um 35 Prozent erhöht. Der verstärkte Alarm wird auch ausgelöst, wenn es einen plötzlichen Druckverlust gibt (mehr als 0,15 bar pro Minute) oder sich die Reifentemperatur extrem erhöht.

Das Michelin Reifendruckkontrollsystem kostet 129,99 Euro, der Vertrieb erfolgt über Polo.

Weitere Informationen

Quelle: Tourenfahrer.de

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Werbung
Motor Michel in Dresden
---

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*