Ist das Experiment geglückt?

Erstmalig, auch deutschlandweit, gab es eine „Liveberichterstattung“ von einer Motorradmesse, diesmal von der bekannterweise ersten Motorradmesse im Jahr in Deutschland.
Stündlich rückten „Reporter“ von Sachsenbike.de in die Messehallen aus, um von Ausstellern, Prominenten, Halb- und Garnichtprominenten, aber auch von Zuschauern kurze Eindrücke zu gewinnen, um vielleicht den einen oder anderen, noch zögerlichen, Besucher auf die SachsenKrad zu locken.
So haben wir alle Motorradmarken wie Aprilia, BMW, Ducati, Harley Davidson, Honda, Kawasaki, Moto Guzzi, Suzuki, Triumph und und und, aber auch Personen wie Max Neukirchner getroffen und interviewt – die Beiträge waren gespickt mit kurzen Hintergrundinfos, aber auch mit dem einen oder anderen Scherz – wir hoffen es hat Euch Spass gemacht und wenn ja – wird es dies auf der SachsenKrad 2011 wieder geben!!!
Die Videos haben wir nun hier untergebracht:

Schaut ruhig nochmal rein und sagt uns Eure Meinung!

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Werbung
Yamaha bei Dresden
---

Dieser Artikel hat 6 Kommentare

  1. Ich fand die Berichterstattung sehr gut. Eine Bitte aber noch an den Kameramann – das nächste Mal wenns geht mehr Motorräder im Bild und nicht nur Personen. Danke.

  2. Großes Lob auch von mir, gute Idde mit den Clips. Infos mit Augenzwinkern präsentiert, hat da Thomas etwa den Beruf verfehlt? :-). Könnt Ihr 2011 wieder bringen!
    An „mzcs“: Ich habe die beiden „Reporter“ auf der Messe gesehen. René, der Kameramann hatte es nicht leicht die Objekte einzufangen über die gesprochen wurde, weil man hinter der Kamera tw. nichts davon hörte.

  3. Sehr großes Lob an die Beiträge, waren sehr unterhaltsam!
    Während die Messe mit ihrem Konzept mich jetzt nicht so begeistert hat.
    Es war meines erachtens eher ein großer Basar mit Eintritt der nur die hälte hätte kosten müssen und die Aussteller sollten noch an der Kommunikation mit dem Kunden arbeiten, denn das „wegrennen“ bei potenziellen Motorradkäufern wie mir war nicht die feine Englische zumal am Freitag abend mit mäßigen Besucherverkehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*