Ganz dicht dran am MotoGP

(csp.) Mittendrin statt nur dabei? Für den Motorrad Grand Prix auf dem Sachsenring sucht der ADAC ehrenamtliche Helfer. Wofür und wann sie eingesetzt werden und ob es wirklich kein Geld gibt, steht hier. |

Sachsenring
Wenn auf dem Sachsenring wieder MotoGP gefahren wird, werden Helfer gebraucht. Foto: Archiv/Thomas Kretschel

Der Motorrad Grand Prix Deutschland ist eine der größten Sportveranstaltungen in Deutschland. Ohne viele freiwillige Helfer wäre er undenkbar, sagt er ADAC. Freiwillige sind beim Grand Prix unter anderen als Tribünenordner, Ordner im Veranstaltungsgelände oder aber auch als Parkplatzhelfer im Einsatz.

Jetzt werden Ordner für den Grand Prix in diesem Jahr gesucht. Er steht für die Zeit vom 17. bis zum 20. Juni 2021 im Kalender. Wer mitmachen will, kann sich jetzt als Helfer melden. Ganz umsonst ist das natürlich nicht. Einerseits: Als Tribünenhelfer hat man auch die Strecke im Blick, kann also Trainings und Rennen wenigstens zum Teil sehen. Wer nachts im Dienst ist, darf Tagsüber mit dem Helferausweis aufs Gelände. Und es gibt auch eine Entschädigung: Sie beginnt bei 30 Euro für Tribünenhelfer, 60 Euro sind das Maximum. Diese Summe bekommen Parkplatzhelfer. Dazu für alle: Verpflegungsgutscheine, ein Basecap, ein Dankeschöngeschenk und eine Helferparty am Sachsenring. T-Shirts, Regencapes und Westen werden gestellt.

Wer als Helfer dabei sein will, sollte sich bis zum 31. März 2021 gemeldet haben. Hier stehen die Kontaktdaten und das Anmeldeformular.

Gibt es weitere Fragen? Wenn ja, dann lest folgende vom ADAC veröffentlichte Infos:

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Ski- und Rodelarena Altenberg/Geising

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.