Das Aus für Max beim Kiefer-Racing-Team

Max Neukirchner aus Stollberg und das Kiefer Racing Team gehen ab sofort getrennte Wege. Der Moto2-Rennstall einigte sich mit dem 29-Jährigen auf einen vorzeitigen Abschied, da Neukirchner wegen Verletzungen an beiden Händen auf Anraten der Ärzte sechs Wochen pausieren soll. Neukirchner hätte nur noch bei einem Grand Prix starten können.

„Da es keinen Sinn macht, auf das letzte Rennen zu hoffen, um einen Vertrag zu erfüllen, haben wir uns gemeinsam mit Max für das vorzeitige Ende entschieden“, sagte Teamchef Stefan Kiefer.

Max und seine zahlreichen Fans waren mit hohen Erwartungen in die Saison 2012 gestartet, nachdem Kiefer im Vorjahr mit Stefan Bradl den WM-Titel in der Moto2 gewonnen hatte. Doch der 29-Jährige, der 2008 noch zwei Rennen zur Superbike-WM gewonnen hatte, konnte den Abwärtstrend der vergangangenen Jahre auch bei Kiefer nicht stoppen. Zahlreiche Stürze prägten das Bild, lediglich beim Rennen in Frankreich fuhr Neukirchner als Achter in die Punkte.

Eine offizielle Stellungnahme ist auch auf der Website von Max Neukirchner veröffentlicht.

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Kinderheimausfahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*