Betrug? Zwei Mal KTM verschwunden

(cs). Zwei KTM-Crossmaschinen hat Robert G. im August und im November 2011 getestet. Seitdem sind die Gebrauchtmotorräder verschwunden –

Dafür steht der 1985 geborene Enduroliebhaber aus Niederwiesa bei Chemnitz am Montagvormittag in Pirna vor Gericht. Betrug wirft ihm die Staatsanwaltschaft vor. Die zwei verschwundenen 250er Maschinen waren jeweils 5500 bis 6000 Euro wert. Also noch in sehr gutem Zustand, denn neu kosten die Motorräder auch heute nicht mehr als 9000 Euro.

Beide Motorräder hat G. im Angebot der Internetplattform mobile.de gefunden, berichtete mir Dr. Pintaske, der stellvertretende Sprecher des Gerichts.

Der Interessent vereinbarte Probefahrt-Termine, bei einem davon ließ er als Pfand einen VW-Schlüssel zurück. Der Schlüssel war ein Fake, beide Motorräder sind seitdem verschwunden.

Richter Jürgen Uhlig wird deshalb am Montag unter anderem interessieren, was der mutmaßliche Motorraddieb zum Verbleib der Maschinen zu sagen hat.

(auf dem Foto eine KTM 250 SX-F, Quelle: KTM)

Quelle: Christoph Springer – Unkorrekt – der DNN-Blog

 

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Werbung
Sächsische Schweiz aktiv erleben- Paddeln auf der Elbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*