Trotz Stop&Go-Strafe auf Platz 2 – Gratulation!

Penz13.com Franks Autowelt Racing Team: 2. Superstock-Platz nach 24 Stunden beim Bol d’Or

Das Penz13.com Franks Autowelt Racing Team hat sich beim 77. Bol d’Or in Magny Cours nach 24 Stunden den zweiten Platz in der Superstock-Klasse der FIM World Endurance Championship gesichert. Die deutsche Truppe von Teamchef Rico Penzkofer landete mit den Fahrern Pedro Vallcaneras (ESP), Jason Pridmore (USA) und Steve Mercer (GBR) sogar auf dem 6. Gesamtrang.

Für das Penz13.com Franks Autowelt Racing Team liefen die 24 Stunden von Magny Cours beim 77. Bol d’Or technisch und fahrerisch problemlos. In der Nacht lieferte sich die Mannschaft von Rico Penzkofer einen heißen Fight mit dem Suzuki Junior Team und AM Moto.

Dieser Kampf dauerte bis in die frühen Morgenstunden. Als es auf den Vormittag zu ging, hatten auch Pedro Vallcaneras, Jason Pridmore und Steve Mercer die Führung in der Superstock-Klasse übernommen.

Gegen 11:30 Uhr wurde Teamchef Penzkofer zur Race-Control bestellt – Vallcaneras hatte in der Safety Car Phase überholt und dafür hagelte es eine Stop&Go-Strafe. Damit rutschte das Team auf den zweiten Platz der Superstock-Wertung ab.

Nun begann man zu taktieren und entschied sich zu dem, was am einfachsten war: einfach so sauber weiter zu arbeiten wie bisher im Rennen. Pridmore war derjenige gewesen, der die Strafe hatte absitzen müssen – und fuhr natürlich zunächst mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch weiter. Auch der nach ihm folgende Vallcaneras und darauf Mercer gaben noch einmal alles, um die Lücke von rund 40 Sekunden zum Suzuki Junior Team zu schließen.

Für die letzte Stunde, in welcher Pridmore und Vallcaneras noch einmal ran mussten, entschied man sich auf Sicherheit zu fahren – auch weil die Kräfte nach dieser 24-stündigen Tortur mehr als am Ende waren.

Rico Penzkofer – Teamchef: „Natürlich wäre es schön gewesen, wenn wir den Sieg geholt hätten. Aber trotzdem müssen und dürfen wir zufrieden sein. Wir haben einmal mehr 24 Stunden ohne technische Probleme abgespult – unsere BMW S 1000 RR hat 1a gehalten. Auch mit unseren neuen Dunlop-Reifen war es ein perfektes Arbeiten. Und außerdem: Nach 24 Stunden auf dem zweiten Platz auf dem Podium zu stehen, das ist doch auch immer noch etwas besonderes.“

Quelle: Penz13.com Racing Team – www.penz13.com
highsidePR – Toni Börner – www.highside.de

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

ALMOTO Motorrad Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*