Neukirchner will aufs Podium

Foto: Unkorrekt - der DNN-Blog

Max Neukirchner will in der neuen Moto2-Saison nicht nur regelmäßig zu den besten zehn Fahrern gehören, sondern auch aufs Podium fahren. Das sagte der Stollberger im Gespräch mit “Unkorrekt”. Neukirchner war auf der Dresdner Motorradmesse “Sachsenkrad” gemeinsam mit seinem neuen Teammanager Stefan Kiefer zu Gast bei Sachsenbike.

“Alles ist besser”, kommentierte Neukirchner seinen Wechsel in das Team, mit dem Stefan Bradl im vergangenen Jahr Moto2-Weltmeister wurde. Auch die Fahrer seien jetzt erfahrener, assistierte Kiefer.

Mit möglichen Misserfolgen will sich Neukirchner nicht beschäftigen. “Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht”, sagte der Stollberger, “wir müssen Schritte nach vorn machen”. Bisher hatte er aber noch keine Gelegenheit, seine neue Kalex zu testen. Das darf er erst ab Anfang Februar, wenn Tests in der Moto2 wieder erlaubt sind.

Stefan Kiefer versicherte, dass sein Team die kommende Saison auch ohne einen Großsponsor wie Viessmann durchstehen kann. “Wir haben eine Ablöse vom neuen Team von Stefan Bradl bekommen”, sagte Kiefer. Dabei handelt es sich um eine sechsstellige Summe. Zwei weitere “kleine Großsponsoren” hätten vergangene Woche unterschrieben, sie geben jeweils fünfstellige Beträge. Kiefer hofft, womöglich noch einen Hauptsponsor zu finden – das könnte zum Beispiel die Firma Windreich sein, die das Team schon in der vergangenen Saison unterstützt hat.

Dass der Motorrad-Grand-Prix 2012 auf dem Sachsenring gesichert ist, findet Neukirchner “klasse”. Das sei zwar eine “sehr enge Strecke”, aber es sei eben ein “unglaubliches Feeling”, vor den vielen Fans zu fahren. Und den Kartenvorverkauf, der nach Meinung von Insidern viel zu schleppend verläuft, kommentierte Neukirchner ebenfalls positiv. Ich habe da was anderes gehört, sagte er zu der Kritik, dass bisher längst nicht so viele Eintrittskarten verkauft wurden, wie vor Jahresfrist. Die neuen Grand-Prix-Verantwortlichen hatten vor wenigen Tagen gemeldet, bis Jahresende seien 10000 Wochenendtickets für den MotoGP Anfang Juli verkauft.

Quelle Text und Bild: Unkorrekt – der DNN-Blog

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Kinderheimausfahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*