KTM-Jacken mit Airbag

KTM bietet für die Touringjacken Managua und Durban das Airbagsystem Tech-Air von Alpinestars an. Das autonom arbeitende System soll sich durch kurze Reaktionszeit und hohe Schutzwirkung auszeichnen. |

Mit den Modellen Managua und Durban hat KTM zwei Touringjacken mit unterschiedlichem Einsatzspektrum im Programm. Während sich das Modell Managua an sportliche Straßenfahrer wendet, ist die Durban neben dem Onroadeinsatz auch für die Verwendung in leichtem Gelände vorgesehen.
Beide Kleidungsstücke setzen auf Gore-Tex-Laminat und sind mit zahlreichen Protektoren ausgestattet. Als besonderes Sicherheitsmerkmal kann für beide Jacken der Airbag Tech-Air von Alpinestars gegen Aufpreis erworben werden.

Das Airbag-Modul ist in einen Polymer-Rückenprotektor integriert. Für die Funktion ist keine Verkabelung mit dem Fahrzeug erforderlich, da das System autonom arbeitet.

KTM bzw. der Hersteller Alpinestars verspricht eine extrem kurze Reaktionszeit der Sensorik von nur 30-60 Millisekunden. Weitere 25 Millisekunden sollen zwischen Aufprallerkennung und voller Entfaltung des Airbags vergehen.


KTM-Jacke mit Tech-Air-Airbag von Alpinestars: Verkabelung (l.) und Kontrollleuchten.

Die Energieversorgung des Airbagsystems erfolgt über eine integrierte Lithium-Ionen-Batterie mit 25 Stunden Nutzungsdauer und etwa sechs Stunden Ladezeit. Die Aufladung erfolgt über ein Micro-USB-Ladegerät. Eine Stunde Aufladen soll vier Stunden Funktion ermöglichen.

Das Airbag-Steuergerät soll gegen Wassereintritt geschützt sein, so dass das System bei jeder Witterung eingesetzt werden kann.

Die Airbags können über ausgewählte KTM-Händler ab sofort bezogen werden.

Opens external link in new window Weitere Informationen

Quelle: Tourenfahrer.de

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Werbung
Hümmerich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*