HEIDENAU startet mit dem neuen Supermoto – Sportreifen K80 in die Motorradsaison 2011

Der K80 verfügt über ein breites Leistungsspektrum und bietet unter allen Bedingungen ausgezeichnete Fahreigenschaften.  Durch den Einsatz neuester Elastomertechnologie ist es den Entwicklern von HEIDENAU gelungen einen Reifen zu konstruieren, der maximalen Grip bei gleichzeitig hoher Abriebsfestigkeit erreicht.
Die spezielle Abstimmung der Kontur des K80 ist die Basis für sein besonders agiles Handling. Dadurch werden die Fahreigenschaften bei schnellen Kurvenwechseln deutlich verbessert. Besonders beim beschleunigen aus Kurven wirkt sich die spezielle Auslegung des Schulterbereichs positiv aus und verdeutlicht die Leistungsfähigkeit des K80.
Ein optimales Feedback an den Fahrer wird durch die neuen Materialien im Unterbau des Reifens erreicht. Der K80 bleibt aufgrund des neuen Materialmixes selbst bei höchsten Anforderungen stabil in der Spur und bietet genug Eigendämpfung um Bodenunebenheiten mühelos auszugleichen.

Der Heidenau K80 ist ab sofort im Fachhandel verfügbar. Freigaben für folgende Modelle liegen bereits vor und können unter www.reifenwerk-heidenau.de abgerufen werden.

  • BMW: G650 Xmoto
  • Honda: FMX650
  • MZ: Baghira, Black Panther, Mastiff
  • KTM: 690SMC, 690Duke, 690LC4-A2, 640LC4 SM, 620Duke
  • Sachs: Roadster 650, Roadster 800
  • Yamaha: XT660X

verfügbare Dimensionen:  120/70-17 M/C 58H TL und 160/60-17 M/C 69H TL.

Quelle: Pressemitteilung Reifenwerk Heidenau

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Kinderheimausfahrt

This article has 1 Comment

  1. Also von dem was man darüber so liest und auch wie er gestaltet ist, gefällt mir auf Anhieb. Was aber wie immer das Problem bei Heidenauer Reifen ist, ist die fehlende Dimensionsvielfalt. Es gibt viele tolle Reifen von Heidenau, leider teilweise nur in ein oder zwei Größen. Auch der K80 sollte noch in weiteren Größen angeboten werden, wenn man den wirklich verkaufen will. Nicht jedes Motorrad hat genau einen 120/70 vorn und einen 160/60 hinten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*