Gute Gründe, ein Buch zu lesen

Motorrad fahren, Benzin reden und übers Motorradfahren lesen sind drei Dinge, die vermutlich bei den meisten Bikern zusammengehören. Folglich lohnt es sich, ab und zu auch übers Motorradfahren zu schreiben [sic!]. Auto Martin Klein hatte noch einen anderen Anlass für sein Buch “111 Gründe, Motorrad zu fahren”. “Für den Geburtstag eines Freundes suchte ich ein Buch mit vielen Geschichten übers Motorradfahren… erstaunlicherweise gab es so ein Buch noch nicht. Da dachte ich: ´Höchste Zeit, es selbst zu schreiben!´”

Herausgekommen ist ein reichlich 250 Seiten starkes Sammelsurium mehr oder weniger triftiger Gründe, Motorrad zu fahren und Motorradfahrer zu mögen. Natürlich bedient Klein klassische Bikerklischees, wenn er etwa über Sex auf dem Motorrad und dabei vom Hauptständer schreibt (dem des Fahrzeugs! – das war ein Zitat). Zugleich liefert er jede Menge Fakten, die man so zumindest nur schwer in einem Buch versammelt findet und die sich prächtig für Intelligenzprotzereien am Stammtisch nutzen lassen.

Andererseits findet man auch witzige Daten, die manches Ratespiel vergnüglicher machen können. Frage: “Was ist das meistverkaufte Kfz des Universiums?” Dem geneigten Leser schwant sofort, dass es sich nicht um ein Auto handeln kann, nicht um Golf oder Käfer, noch nicht einmal um das meistverkaufte Auto der Welt, einen Pkw der Marke Toyota. Nein, es ist die “Honda Super Cub”, klärt Klein auf. Mehr als 60 Millionen dieser Kleinstmotorräder habe Honda seit 1958 verkauft, berichtet der Autor. (Randbemerkung – es handelt sich um eher häßliche Mopeds.)

Letztlich ist das Buch eine schnell lesbare Kapitelaneinanderreihung die mitunter langweilt, dann aber auch wieder Überraschungen und Aha-Effekte bietet. Letztlich ein Buch, das man jedem Motorradfahrer bedenkenlos schenken kann, schließlich wird der Zweiradkollege keine nobelpreisverdächtige Literatur erwarten, wenn es ausschließlich ums Motorradfahren geht. Ist er Ossi, wird er sich vielleicht besonders über den Grund 43 freuen, der aus Sicht von Martin Klein zu den 111 Gründen gehört, Motorrad zu fahren. “Weil die DDR mal ganz vorne mitfuhr” ist er überschrieben und MZ gewidmet.

Nicht im Buch stehen übrigens zwei Sätze, mit denen Martin Klein von seinem Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf im Rahmen der Buch-Promotion zitiert wird. Man erlebe auf dem Motorrad “die Welt anders, wenn man sich in jede Kurve legt, jede Bodenwelle spürt, jeden Licht- und Wetterwechsel”, sagt Klein. “Man kann mit dem Motorrad jeden Tag aufs Neue für sich die Welt vermessen.”

Stimmt!

  • Martin Klein; 111 Grunde, Motorrad zu fahren – Eine Liebeserklärung an das letzte Abenteuer der Straße; 256 Seiten; Taschenbuch; 9,95 Euro; ISBN 978-3-86265-128-3; erschienen bei Scharzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 2012.

Gefunden auf: Unkorrekt – der DNN-Blog

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

BMW-Motorradzentrum

This article has 1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*