Garmin Zumo 390LM

Garmin hat auf der Internationalen Funkausstellung ein neues Motorrad-Navigationssystem vorgestellt.

Individuelle Einstellungen für Biker, mehr Flexibilität beim Routing und Zusatzfunktionen sind die wichtigsten Merkmale des neuen Zumo 390LM.

Die spezifischen Bedürfnisse von Motorradfahrern sollen bei der Entwicklung des neuen Garmin Zumo 390LM ganz oben auf der Agenda gestanden haben, betont die zuständige Marketingmanagerin. Und so wird die Funktion »Kurvenreiche Strecke«, die bei der Berechnung der Route auf möglichst schlängelige Verkehrswege zurückgreift, auch als wichtigstes Feature des neuen Motorrad-Navi gehandelt. Weitere Optionen zur Routenberechnung sind »Kürzere Strecke« und »Schnellste Strecke«.

Mehr Flexibilität bei der Nutzung unterwegs verspricht die »Skip«-Funktion. Sie erlaubt das Auslassen gespeicherter Zwischenziele durch Tippen auf das entsprechende Symbol. Hilfreich kann diese Funktion in allen Fällen sein, in denen sich der Fahrer spontan für eine Variante zur geplanten Route entscheidet. Durch das Skippen entfällt die nervige Aufforderung zum Wenden.

Zusätzlich zu den Navigationsaufgaben kann der Zumo 390LM mit den von Garmin angebotenen Reifendruckwarnern kommunizieren. Sind die entsprechenden Geber auf den Ventilen installiert, gibt der Zumo ein Warnsignal bei Unterschreiten des Grenzdrucks aus.

Neben den genannten neuen Funktionen bietet der Zumo 390LM die Leistungsmerkmale seiner Vorgänger – von den 3D Kreuzungsansichten über lebenslange Kartenupdates bis hin zur Track-Aufzeichnung. Das Kartenmaterial von 45 Ländern Europas enthält 6,4 Millionen POIs, die Fahrern wichtige Sonderziele wie Tankstellen oder Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke anzeigen.

Dank der Garmin-eigenen ANT+ Technologie sowie dem bewährten Datenübertragungsstandard Bluetooth kann der Zumo nicht nur mit Geräten aus gleichem Hause kommunizieren, sondern sich auch drahtlos mit Computern sowie zahlreichen anderen Geräten wie Mobiltelefonen oder Freisprechanlagen verbinden.

Der Zumo 390LM lässt sich auch mit Handschuhen bedienen; das robuste und vibrationsfeste Gehäuse ist nach IPX7 wasserfest. Die Bildschirmdiagonale beträgt 4,3 Zoll.

Bereits im Laufe des Septembers soll der Zumo 390LM zum Preis von 499 Euro bei den Fachhändlern sein. Wer sich das Gerät – und die anderen Neuheiten der Elektronikwelt – bereits vorher live ansehen möchte, hat dazu auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin noch bis zum 11. September Gelegenheit.

Weitere Informationen

Quelle: Tourenfahrer.de

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Fahrschule Bernd Körting - Führerschein für PKW, LKW, Motorrad, Punkteabbau, Probezeit, ASP, FSF, ASF

This article has 2 Comments

  1. Gibt es denn diesmal einen Kopfhöreranschluss ??? Über Bluetooth ist ja immer sehr schön, aber wieviel Prozent der Fahrer haben ein (nicht gerade günstiges) Kommunikationssystem im Helm. Leider scheinen das so gut wie alle Anbieter zu vergessen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*