Eigene Gedanken – Japan schläft oder hat das Interesse verloren?

Hintergrund der Frage ist – was ist los mit Yamaha, Suzuki, Honda und Kawasaki?

Die INTERMOT in Köln ist erst wenige Tage vorbei, im Moment läuft die EICMA in Mailand und was sieht der geneigte Zweiradfahrer? Vor Ideen strotzende, ehemalige Nischenhersteller, wie Triumph, KTM, die Italiener sowieso und wer nicht noch alles. Angefangen von unglaublich schönen Motorrädern wie die MV Agusta 800 Rivale oder die Benelli BN 600, über das zu erwartende Feuerwerk von Ducati, die wunderschöne Husquarna NUDA, bis hin zur überarbeiteten Triumph Street Triple oder der nun völlig neuen BMW R 1200 GS – alle geben sich Mühe – außer – die Japaner!

Bis auf Honda – die noch ansatzweise fleißig neu entwickeln und vorstellen, wie zum Beispiel eine HONDA CB 500 F, X und R oder die neue CBR 600 RR. Aber was passiert bei Yamaha, Suzuki, und Kawasaki? Verkürzt gesagt – bis auf neue Lackierungen einer FJR 1300 von Yamaha oder die höchst innovativen Aufkleber an der Sonderedition GSX-R 1000 von Suzuki? Im Vergleich – nix – oder zumindest nicht viel!!!

Von daher muß sich die Frage auftun – schläft Japan oder ist der europäische Markt zwischenzeitlich so uninteressant geworden, dass die japanischen Hersteller diesen nicht mehr bedienen möchten? Man könnte es nachvollziehen – was sind schon ein paar Tausend Bikes in Europa – gegen Millionen von Rollern in Asien?

Wir sind gespannt, was sich da in den nächsten Jahren tut – oder auch nicht….

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

geklaute-motorraeder.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*