ADAC baut Motorradvermietung aus

Seit gut einem Jahr ist der ADAC auch als Motorradvermieter aktiv. Nun will der Automobilclub sein bundesweites Angebot mit neuen Verleihstationen weiter ausbauen. |

Der Grundgedanke ist eigentlich ganz logisch: 15,4 Millionen Inhaber eines Motorradführerscheins gibt es in Deutschland aber nur rund vier Millionen zugelassene Motorräder. Es sollte als rund 11 Millionen Menschen geben, die sich fürs Thema Motorrad interessieren, jedoch keine Maschine besitzen. Hier sieht der ADAC ein großes Potenzial für die Motorradvermietung. Die Formel lautet, Fahrspaß haben, ohne die kostspielige Investition in ein eigenes Fahrzeug zu tätigen.

Hinzukommt, dass gerade bei jüngeren Menschen zwar der Wunsch nach Mobilität besteht, der Besitz eines Kraftfahrzeugs jedoch keine Priorität mehr hat. Man besorgt sich vielmehr Mobilität, dann, wenn man sie benötigt. Stichwort: Shared Economy.

Derzeit betreibt der ADAC seine Motorradvermietung mit 39 Regionalpartnern in ganz Deutschland. Suche, Auswahl und Buchung der Fahrzeuge erfolgt über eine Online-Plattform. Der ADAC stellt seinen Vermietungspartnern hierfür die gesamte digitale Infrastruktur zur Verfügung. Disposition, Mietvertrag, Abrechnung und Vertrieb laufen ebenfalls komplett über das System. Um das Angebot weiter auszubauen, ist der Club ständig auf der Suche nach neuen Franchisepartnern. Die Kunden profitieren von einem einheitlichen System und einem bundesweiten Angebot von Vermietern unter einem Dach.

Weitere Informationen

Quelle: Tourenfahrer.de

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Werbung
Ski- und Rodelarena Altenberg/Geising

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*