Weixdorf feiert Rennlegende

Die “Freunde des historischen Motorradrennsportes Ewald Kluge” feiern ein Motorradrennsportidol.

Wer sich so herzergreifend in Kurven wirft wie die beiden Herren auf dem Foto, muss einen ganz besonderen Grund dafür haben. Ein berühmtes Vorbild animiert tollkühne Männer auf ihren fliegenden Kisten regelmäßig zu solchen Manövern, ab morgen werfen sie sich in Weixdorf wieder um die Ecken.

Ihr Vorbild ist der gebürtige Weixdorfer Ewald Kluge, der 1938 als erster Deutscher und zweiter Nicht-Brite überhaupt bei der Tourist-Trophy auf der Isle of Man gewonnen hat. Bis heute gilt dieses Straßenrennen als Treff ganz besonders unerschrockener Fahrer. Das ist ein guter Grund für die Weixdorfer, ihren berühmten Sohn kräftig zu feiern.

Eine Ewald-Kluge-Straße gibt es schon, auch ein Ewald-Kluge-Denkmal. Seit Ende April wächst nun auch eine Ewald-Kluge-Eiche in Weixdorf. Mit tatkräftiger Unterstützung der Feuerwehr wurde sie heute vor einer Woche gepflanzt.

Höhepunkt des Ewald-Kluge-Gedenkens ist ganz unbestritten aber das bevorstehende Rennwochenende, mit dem die “Freunde des historischen Motorradrennsportes Ewald Kluge” den TT-Sieg vor 75 Jahren feiern.

Mehr als 300 Fahrer haben sich dafür angemeldet. Morgen ab kurz vor 9 Uhr und bis zum Spätnachmittag wird trainiert, am Sonntag stehen dann die Rennen an. Für kleines Geld kann man als Zuschauer dabei sein, 3 Euro kostet der Eintritt für jeden der zwei Veranstaltungstage.

Hier gehts im Internet zu den Weixdorfer Motorradrennsport-Freunden, die auch das Foto zur Verfügung gestellt haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Quelle: Unkorrekt – der DNN-Blog

 

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

EMMENRAUSCH

This article has 1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*