Crash auf Proberunde

GDMA-Streckenplaner Bütti verschrottet sein Jawa-Seitenwagengespann auf der GDMA-Testtour

Sie – die Organisatoren, Helfer und Fans der 19.Grossen Dresdner Motorradausfahrt –  wollten ihn – Ralf Büttner, so der bürgerliche Name von Jawabütti – eigentlich später hochleben lassen, denn er suchte die schönste Strecke aller Zeiten raus, aber er fuhr die Runde leider nicht zu Ende!

Die Strecke ist bergig und kurvenreich, auch nicht immer sehr breit, eine Herausforderung für Mensch und Material und dies bekamen die Vorabtourer gleich am Sonntag, den 05. Mai bei der Kleinen-GDMA, der Ordnereinweisungsfahrt, zu spüren – aber zur Beruhigung, alles soweit gut!

Kurz vor Glashütte zirkelte Bütti (26 Jahre unfallfrei) mit seinem JAWA-Gespann um eine Rechtskurve, diese war durch Spurrinnen uneben, was seinen Seitenwagen unverhofft aushebelte, in Bruchteilen von Sekunden parkte er in der Flanke eines entgegenkommenden PKWs ein und verbog dabei auch leider seinen Oldi ordentlich. Die Hauptsache aber, ihm ist nichts passiert!

Abends stand er schon in der Garage. Von allen bekommt er seinen Applaus für die Planung dieser trotzdem herrlichen Strecke, wenn er es schafft bei der GDMA am Start zu sein. Wer Bütti den „Verrückten“ kennt, der weiß, dass der nichts unversucht lassen wird!

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Kinderheimausfahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*