Superbike-WM Sieger Max Neukirchner ist neues Mitglied bei der RaceBikeCollection

Anlässlich des 12. Chemnitzer Supercross 2014 übergab Motorradrennfahrer Max Neukirchner seinen X-lite-Helm (X-701) sowie seinen Lederkombi (Berik Titanium), samt den Held Race-Tex-Handschuhen und den Xpd Stiefeln an RaceBikeCollection Initiator Franz Rau –

Der 31 jährige Neukirchner der in Stollberg/Erzgebirge zuhause ist, und in der Saison 2015 für das Team von Yamaha Deutschland von Teamchef Michael Galinski mit der neuen Yamaha R1 in der Superbike-IDM an den Start geht, war sichtlich zufrieden dass seine Bekleidung aus dem Jahre 2007, wo er für das Team Suzuki International unterwegs war, ein gutes Zuhause gefunden hat.

Max, der seit Jahren mit der Startnummer 76 unterwegs ist, hat durch seinen Vater Lothar Neukirchner, der selbst dreifacher DDR Motorradmeister in der 250er Klasse war, den Rennsport in die Wiege gelegt bekommen.

Bei der Übergabe meinte der Deutsche Vizemeister der Superbike Klasse aus 2014:
„Endlich kommt zusammen was zusammen gehört. Franz Rau von Moto Motion hat im Technik Museum Speyer eine sehr schöne Rennmotorrad Sammlung wo auch seit einiger Zeit meine Suzuki GSX-R 1000 aus dem Jahre 2007 steht.
Mit der dazu gehörigen Bekleidung können wir nun den Besuchern die Original Ausstattung, mit der ich 2007 drei Läufe zur Deutschen Superbike Meisterschaft gewann, zeigen.“

Auch Franz Rau freute sich über die neuen Exponate, die das Bild der Suzuki GSX-R 1000 ergänzen.
„Bei der RaceBikeCollection geht es nicht nur um Motorräder, sondern auch um Geschichten mit und neben den Rennmaschinen. Nicht umsonst heißt die Ausstellung mit Untertitel The Speed Story. Max ist einer der besten deutschen Fahrer der letzten Jahre, dies hat er in der Deutschen Meisterschaft, wie auch in der Superbike Weltmeisterschaft unter Beweis gestellt. Max ist es, der 2008 als erster und bislang einziger deutscher Motorradrennfahrer auf dem Siegerpodest stand. Mit seinen zwei Siegen und fünf weiteren Podestplätzen belegte er den fünften Rang im Endklassement der Weltmeisterschaft.

Die neuen Exponate sind ab Januar 2015 im Technik Museum in Speyer am Rhein zu sehen.

Das Technik Museum Speyer hat 365 Tage im Jahr geöffnet.
Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertagen von 9.00 bis 19.00 Uhr

Weitere Informationen unter:
www.technik-museum.de

Text: Moto Motion International
Bild: Thorsten Horn (von links Franz Rau/Max Neukirchner)

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Ski- und Rodelarena Altenberg/Geising

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*