Sonderausstellung 65 Jahre Auer MSC in Zschorlau

65 Jahre 1. Auer MSC e.V. im ADAC – am 29. und 30. Oktober 2022 gibt es eine Sonderausstellung zum Thema 65 Jahre Auer MSC  in Zschorlau |

Der MC Wismut Aue wurde am 8. November 1957 als erster Motorsportclub in der DDR gegründet.

Am 29. und 30. Oktober 2022 wird das 65-jährige Jubiläum in der Sporthalle in Zschorlau mit einer Ausstellung von Rennmaschinen, Karts und Rennbooten gefeiert. Die Ausstellung ist am Samstag und Sonntag von jeweils 10 bis 16 Uhr geöffnet. Als Stargäste kommen der vierfache Superbike-IDM Meister Markus Reiterberger, der Niederländer Aalt Toersen und Rolf Blatter aus der Schweiz.

Eine Ausstellung und eine Festveranstaltung am Samstagabend in der Zschorlauer Sporthalle sollen diese Jahre Retour laufen lassen. In den 60 Jahren seines Bestehens füllte der Verein das motorsportliche Leben der Region mit zahlreichen Motorsportveranstaltungen, wie dem Zschorlauer Dreieckrennen in den 60ger Jahren, Bergrennveranstaltungen in den 70ger und 80ger Jahren in Alhmau, Lindenau und Eibenstock.

Über den Geländesport, Cross,Trial, Rallye, Orientierungssport, Touristik bis hin zu den Kart-Rennen auf dem Brünlasberg und Motorboot-Rennen auf dem Schneebeger Filzteich reichte die Vielfalt an hochkarätigen Motorsport-Veranstaltungen. Der Wegfall des „Trägerbetriebes“, der SDAG Wismut, nach der Wende 1989 zwang die engagierten Vereinsmitglieder zum Handeln. Die Umwandlung in den 1. Auer MSC e.V. wurde vollzogen. Thomas Weiß, Jörg Beetz, Thomas Haase, und der jetzige Vorsitzende Rainer Pommer führten und führen den Verein erfolgreich. Läufe zu den sächsischen Jugend-Kart-Meisterschaften, die Hundsmarter-Rennen im Raschau-Markersbach, Oldtimerfahrten im Erzgebirge und der 25. Classic GP 2022 auf dem Zschorlauer Dreieck zeugen von der großen Einsatzbereitschaft der Mitglieder, des Vorstandes und unzähliger freiwilligen Helfer. Namen wie Joachim Leitert, Heinz Rosner, Erhard und Rainer Pommer, Dietmar Zimpel, Dieter Lange, Martin Neubert, Werner Becher, Ludwig Müller, bis hin zu Wolfram Trabitzsch, Lothar Neukirchner und vielen mehr zieren die Mitgliedsliste des Motorsportvereines aus Aue. Gerne kommen auch Rennlegenden aus Deutschland und sogar aus der Schweiz ins Erzgebirge. Eben ein Wiedersehen um von den Erfahrungen auszutauschen und sich an alte Zeiten zu erinnern.

Der Eintritt kostet 5,00 Euro – weitere Informationen über den 1. Auer MSC e.V. im ADAC gibt es unter www.auer-msc.de.

  • Foto 1: Rainer Pommer ist der erste Vorsitzende vom 1. Auer MSC e.V. (Foto Michael Sonnick)
  • Foto 2: Der vierfache Superbike-IDM Meister Markus Reiterberger ist der Stargast in Zschorlau (Foto Michael Sonnick)
  • Text Auer MSC und Michael Sonnick

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

BMW Motorrad Sachsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert