Schlechtes vom Motorrad-Sonnabend

Foto: brennpunktfoto.de

Vier Unfälle und ein brennendes Zweirad – das war kein guter Sonnabend.

Auf dem Käthe-Kollwitz-Ufer hat sich um 18.47 Uhr der schwere Unfall ereignet. Schuld war offenbar der Motorradfahrer selbst. Der 32-Jährige überholte und ging dabei viel zu optimistisch zu Werke. Leichtsinnig zog er gleich an mehreren Fahrzeugen vorbei. Weil ihm ein Auto entgegenkam, musste er eine Vollbremsung machen, berichtete die Polizei. Dabei verlor der 32-Jährige die Kontrolle über seine Ducati. Er stieß gegen einen geparkten Citroen und dann noch gegen einen Audi. Der Motorradfahrer verletzte sich schwer, die noch junge Saison dürfte für ihn damit schon gelaufen sein.

Auf der Großenhainer Straße vor einem Motorradgeschäft – es dürfte sich um Hilkers Motogiro-Laden handeln – hat in der vergangenen Nacht ein Piaggio-Dreirad gebrannt. Dort waren Brandstifter am Werk, ist die Polizei überzeugt. Die Beamten haben die Flammen selbst gelöscht.

Im Kreisverkehr am “Fischbacher Kreuz” auf der B6 stürzte gestern Vormittag ein 51-jähriger Harley-Fahrer. Der Mann ist mit seinem Bike auf Flüssigdünger weggerutscht, den dort ein Landwirtschaftsfahrzeug verloren hatte. Der Sachschaden: 15000 Euro. Der Motorradfahrer wurde nicht verletzt.

Auf der neuen S84 in Radebeul ist gestern Nachmittag ein Aprilia-Fahrer gestürzt. Aus unbekannter Ursache geriet er mit seiner Maschine nahe dem Lößnitzbad ins Rutschen. Der 32-Jährige wurde schwer verletzt, der Sachschaden beträgt rund 6000 Euro, berichtete die Polizei.

Quelle: Unkorrekt – der DNN-Blog

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Mittelndorfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.