Oldietreff am Jubeltag

(cs.) Man kann sich am Feiertag in dieser Woche in Dresden gemeinsam mit Tausenden anderen Menschen den Jubel zum Tag der Deutschen Einheit antun. Muss man aber nicht. |

Es wird eng in Dresden, nicht nur wegen der „Lego“-Klötze, mit denen die Innenstadt umzingelt ist und die dafür sorgen, dass Autos und Straßenbahnen draußen bleiben müssen. Viele Gäste werden erwartet, schon jetzt bekommt man eine Ahnung von dem, was da auf Dresden zukommt. Überall stehen weiße Zelte, in der halben Stadt werden mobile Ausstellungshallen und Einrichtungen für allerlei Events errichtet.

Man könnte davor auch fliehen am Wochenende. Zum Beispiel zum Schloss Augustusburg. Dort werden am 3. Oktober ab 8 Uhr bis zu 700 (!) zwei-, drei-, und vierrädrige Fahrzeuge bis Baujahr 1970 beim „26. Oldtimer-Herbst-Treffen“ erwartet. Zugleich öffnet im Motorradmuseum eine Sonderschau zum Thema „Historische Rennboottechnik aus sechs Jahrzehnten“.

Wer mit einem Oldtimer anreist, darf kostenfrei aufs Gelände, wer damit nicht punkten kann, darf für 3 Euro ins „rollende Museum“. Kinder bis zu 12 Jahren haben freien Eintritt.

Die Veranstalter rechnen mit bis zu 4000 Besuchern. In Augustusburg werden Sonderparkplätze eingerichtet.

  • Mehr zum Motorradmuseum, das nach eigenen Angaben die größte Zweirad-Sammlung Europas beherbergt, ist hier im Internet zu finden.

Quelle: Christoph Springer – Unkorrekt – der DNN-Blog

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Yamaha bei Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*