MZ, das Land Sachsen und die Banken

Erneut dringen Nachrichen aus Zschopau in die Öffentlichkeit, dass der Chef der MZ Motorenwerke Zschopau GmbH – Martin Wimmer – ein Bank zur Finanzierung der Produktion von Motorrädern aufgetan hätte. Laut einem Artikel der sz-online möchte diese Bank nicht genannt werden und möchte selbst entscheiden, wann das Geheimnis gelüftet wird.
Voraussetzung für einen Kredit – es stehen Summen in einstelliger Millionenhöhe im Raum – ist aber immer noch eine Landesbürgschaft.

Im vergangenen Jahr war der Neustart der Produktion von MZ daran gescheitert, dass die damaligen Hausbanken ihre Zusammenarbeit mit MZ absagten. Jetzt sei die Situation anders, so Andy Schulz, Pressesprecher von MZ. Warum auch immer die Situation jetzt anders ist – wurde aber nicht im Einzelnen erläutert. In Dresden liege bereits seit Dezember ein neuer Antrag für eine Bürgschaft vor.

Geplant ist die Serienproduktion von Motorrädern in der 125-er-Klasse und die Montage von Rollern und Scootern, deren Teile in China produziert werden, wo sich Herr Wimmer auch derzeit aufhält…

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Bikeranwalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*