Motorradurlaub in Sachsen

Sächsische Biker wissen längst, welch attraktive Routen es in ihrer Heimat gibt.
Doch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen möchte das Vergnügen auch auswärtigen Besuchern näher bringen und hat deshalb sieben interessante Routen für Motorradfahrer zusammengestellt.
Jede Tour führt durch eine andere Region des Freistaats und zeigt dem Besucher deren Vorzüge auf. An die Beherbergungsbetriebe auf dem Weg wurden ganz besondere Anforderungen gestellt.


Bevor es losgeht, sollte das Bike natürlich noch mal ganz genau unter die Lupe genommen werden, denn die Routenlängen schwanken zwischen gut 170 Kilometern und knapp 300 Kilometern. Da sollte das Motorrad natürlich top in Schuss sein, um nicht die eigene Gesundheit und den Spaß auf der Route zu gefährden. Prüfen Sie alles und putzen Sie die Maschine noch mal und falls etwa wichtiges Zubehör oder Teile noch fehlen, werden Sie sicher auch kurzfristig noch auf Seiten wie Carmio fündig. Sind die Vorbereitungen dann abgeschlossen, kann es losgehen. Schwingen Sie sich auf Ihr Bike und machen Sie sich auf den Weg nach Sachsen.

Gut geplante Routen

Die Tourismus Marketing Gesellschaft hat bei der Ausarbeitung der Routen gute Arbeit geleistet. Die Kriterien für Unterkünfte, Restaurants und Kneipen sind streng und perfekt auf die Biker zugeschnitten und so muss man als Biker wirklich nichts vermissen, wenn man nach einem Tourtag in einer Herberge ankommt. Es gibt Parkplätze mit festem Untergrund für die Motorräder und einen Trockenraum für die Kleidung. Ein Mindestaufenthalt ist nicht vorgesehen und bei Problemen mit der Technik steht in der näheren Umgebung stets eine bikerfreundliche Werkstatt bereit. Häufig gibt es auch Sonderangebote für Biker oder kleine Überraschungen.
Die Strecken sind gut beschrieben und es existieren sowohl ein Roadbook, Höhenprofile als auch ein GPS-Track für jede Strecke. Besondere Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Gasthöfe sind auf den Karten gekennzeichnet.

Erkundung Sachsens auf dem Bike

Auf den vorgegebenen Routen kann man die ganze Schönheit und Vielfalt Sachsens kennenlernen. Im Erzgebirge kann man kurvigen Straßen folgen und den Fichtelberg erklimmen. In der Oberlausitz hingegen erlebt man sanfte Hügel und gelegentlich kleinere Gebirgszüge, die für einen Motorradfahrer aber kein Hindernis darstellen. Auch viel Wasser kann man hier finden, denn die Landschaft wird an vielen Stellen von Teichen und Seen aufgelockert.
Auch das Vogtland kann per Bike erkundet werden und diese Route durch die Region ist vor allem von schönen Wäldern geprägt. Vorbei an Talsperren geht es zur größten Ziegelsteinbrücke der Welt, einem sehenswerten Wahrzeichen der Region.
Für Biker, die es gerne etwas lebhafter lieben, gibt es auch eine Route, die die Stadt Dresden umkreist und durchquert. So kann man die einmaligen Sehenswürdigkeiten Dresdens wie den Zwinger oder die Semperoper mal aus einer ganz anderen Perspektive erleben. Und wenn man einmal kurz Pause machen möchte, um sich etwas doch genauer anzusehen, kann man selbstverständlich von seinem Bike absteigen und noch näher an die Sehenswürdigkeiten herantreten.

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

SachsenKrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*