Mercer donnert in Macau zu Startplatz 9, Thompson auf 13

Steve Mercer hat sich beim 61. Grand Prix von Macau, der 48. Ausgabe für Motorräder, den neunten Startplatz gesichert –

Der Penz13.com BMW Motorrad Team Pilot steigerte sich vom Donnerstag zum Freitag um fast drei Sekunden und klassierte sich 4,003 Sekunden hinter der Pole-Zeit von Landsmann Stuart Easton (2:25,975 Minuten) und 0,008 Sekunden vor TT-Legende John McGuinness.

Teamkollege Stephen Thompson fand rund anderthalb Sekunden und wird das Rennen am Samstagabend vom 13. Startplatz aus aufnehmen. Der BMW S 1000 RR Pilot blieb nur eine knappe Sekunde hinter Mercer, das Mittelfeld ist beim diesjährigen Macau Motorcycle Grand Prix extrem dicht beisammen: Zwischen Mercer auf Platz neun und Peter Hickmann auf 16 liegen gerade einmal zwei Sekunden.

Dan Kruger, der unter der Lizenz des Penz13-Teams mit seinem eigenen Motorrad aus der Chinesischen Superbike Meisterschaft beim Macau Grand Prix antritt, spulte am Freitagmorgen weitere Runden ab, um den Guia Circuit zu lernen. Der Kanadier qualifizierte sich als 31. für das Rennen.

Steve Mercer, P9 – 2:29,978 Minuten
Wir sind bei der Musik dabei! Heute haben sicher mehrere Faktoren ein Rolle gespielt, um so schneller zu werden. Zum Einen geht es mir wieder etwas besser und der Jet-Lag ist ganz gut überwunden, zum Anderen hab ich mich auf der Strecke richtig wohl gefühlt heute. Und der Reifen von Pirelli hat dann sein übriges dazu getan. Ich freue mich schon auf das Rennen, dann soll’s noch weiter nach vor gehen.

Stephen Thompson, P13 – 2:31,015 Minuten
Der Schritt heute war ordentlich, wenngleich den anderen auch Zeitverbesserungen gelungen sind. Aber wir sind dran und alle eng beisammen – nur eine Sekunde auf Steve und Martin Jessopp in den Top Acht. Das Rennen wird dann eh wieder eine ganz andere Geschichte aber ich freue mich schon mega drauf und bin bereit.

Dan Kruger, P31 – 2:38,865 Minuten
Das ist schon ganz schön brutal hier – macht aber auch wahnsinnig Spaß. Ich wäre gern noch ein paar mehr Runden gefahren, aber habe auch noch Probleme mit der Grippe, die ich mir eingefangen habe. Ich hoffe, dass mit einer guten Portion Schlaf das morgen wieder besser ist. Die Ärzte haben mir nur knapp vor Trainingsbeginn das OK zum Mitfahren gegeben.

Quelle: Penz13 – Presse –

highsidePR
Toni Börner
www.highside.de

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Hotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*