Die Schwalben fliegen in den Westen

Sonderausstellung „SIMSON Schwalbe & Co. – von AWO bis zur SIMSON 125“ ab 1. März 2015 neu im Auto & Technik Museum Sinsheim –

Vom 1. März 2015 bis 10. Januar 2016 zeigt das Auto & Technik Museum Sinsheim eine Sonderausstellung mit ca. 50 Originalen und originellen Umbauten von Simson Mopeds. Die Erfolgsgeschichte der Simson Zweiräder begann im Jahr 1950 in Suhl in der ehemaligen DDR mit der Simson AWO und wurde weitergeführt mit dem Bau der SIMSON SR1 im Jahr 1955. Im September 1962 wurde bei Simson bereits das ein millionste Kleinkraftrad hergestellt. Im Jahr 1964 folgte dann der Siegeszug der SIMSON-Vögel. Die Schwalbe war der Auftakt zur legendären Simson-Vogelreihe mit den Modellen Spatz, Star, Sperber und Habicht.

Was die Konstrukteure bei Simson mit begrenzten Mitteln auf zwei Räder stellten konnte sich sehen lassen: robuste und preiswerte Alltagsfahrzeuge mit Platz für zwei und einer Spitzengeschwindigkeit von 60 km/h. Bis 1986 liefen mehr als fünf Millionen Exemplare vom Band. Heute fahren davon noch geschätzte 500.000. Simson genoss in der ehemaligen DDR Kultstatus, vergleichbar mit Kreidler, Zündapp oder Hercules in Westdeutschland. Ein nicht unerheblicher Grund für die noch immer große Beliebtheit der SIMSON Fahrzeuge ist, dass die Zweiräder aus Suhl dank des Einigungsvertrags bis heute als Mopeds eingestuft werden und trotz der 60 km/h Spitze nur ein Versicherungskennzeichen benötigen.

Die Ausstellung wird mit Unterstützung durch das Fahrzeugmuseum Suhl und die MZA GmbH durchgeführt. Die MZA GmbH versorgt die Szene seit Jahren mit Ersatzteilen, und hat 2003 alle Markenrechte von Simson übernommen.

„Ostalgie“ Treffen „Trabbi, Lada, Simson & Co“ am 13. Juni 2015

Im Rahmen der Ausstellung findet am 13. Juni 2015 unter dem Motto „Trabbi, Lada, Simson & Co.“ auf dem Freigelände des Auto & Technik Museum Sinsheim ein „Ostalgie“ Treffen statt. Eingeladen sind alle Fahrzeuge bis Baujahr 1990 egal ob mit zwei Rädern (z.B. SIMSON, MZ, JAVA), oder mit drei oder vier Rädern, die in den ehemaligen Ostblock-Staaten gebaut wurden, also nicht nur in der DDR, sondern auch z.B. in Polen, der ehemaligen Tschechoslowakei oder Russland.

Über das Auto & Technik Museum Sinsheim

Das Auto & Technik MUSEUM SINSHEIM ist das größte private Technikmuseum Europas. Auf 30.000 m2 Hallenfläche und einem riesigen Freigelände zeigt das Museum über 3.000 Ausstellungsstücke aus allen Technikgebieten, darunter die größte permanente Formel-1-Ausstellung Europas, über 300 Oldtimer und 200 Motorräder, 40 Renn- und Sportwagen, 22 Lokomotiven, 60 Flugzeuge, Motoren etc. Eine absolute Weltsensation sind die beiden voll begehbaren Überschall-Passagierflugzeuge „Concorde“ und Tupolev 144, die das Museum Sinsheim Seite an Seite präsentiert.

Quelle: Pressestelle Sinsheim, Markus Weinstock und Michael Sonnik

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Ihre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.