CSD: Motorradfahrende ganz vorn

(csp.) Bei der Demo fahren sie regelmäßig ganz vorn und am Sonntag sind sie auch allein unterwegs. Der Christopher Street Day (CSD) ist in Dresden auch ein Biker-Event. |

So sieht der Anfang der CSD-Demo aus, die Motorräder fahren ganz vorn. Foto: Archiv

Wo sie sind, ist vorn. Es ist Tradition, dass an der Spitze der Demo zum CSD in Dresden Motorräder zu sehen sind. Denn auch das gehört zur LGBTQ-Community – stolze Menschen auf ihren Bikes.

Und das mal nicht „versteckt“, etwa mit geschlossenen Integralhelmen, sondern lächelnd und selbstbewusst dort, wo dann sofort die Kameras und Handys in Stellung gebracht werden, um Fotos zu schießen.

Zum CSD in Dresden gehören aber nicht nur die Demo am Sonnabend, 3. September (Beginn 12:00 Uhr, Ende gg. 16:00 Uhr, und das dreitägige Straßenfest auf dem Terrassenufer. Am Sonntag (4. September) ist eine Motorradtour geplant, die „CSD-Motorradausfahrt“. Dazu teilen die Veranstalter mit: „Alle Motorradfahrende sind herzlich eingeladen zu einer kurvenreichen und unterhaltsamen Tour.“

Startort ist die Aral-Tankstelle an der Fischhausstraße und dort soll es um 13:00 Uhr losgehen.

Also traut Euch, sie beißen nicht – oder eben nur manchmal.

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

IB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.