Bald Tempo 80 auf Landstraßen?

Experten haben auf dem Verkehrsgerichtstag in Goslar ein generelles Tempolimit von 80 km/h auf deutschen Landstraßen gefordert. Im Gegenzug soll die Höchstgeschwindigkeit für Lastwagen auf denselben Wert angehoben werden –

Mitte Dezember 2014 war der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) mit der Forderung nach einem Tempolimit von 80 Kilometern pro Stunde auf deutschen Landstraßen an die Öffentlichkeit getreten. Allerdings beschränkte der DVR seine Forderung → auf schmale Landstraßen. Nun haben Experten auf dem vom 28. bis 30. Januar in Goslar tagenden Deutschen Verkehrsgerichtstag eine noch weiter gehende Empfehlung ausgesprochen – die zulässige Höchstgeschwindigkeit sollte auf allen Landstraßen auf 80 km/h begrenzt werden.

Hintergrund der Forderung ist die Zahl von rund 1900 pro Jahr auf Landstraßen getöteten Verkehrsteilnehmern, was knapp zwei Dritteln der Verkehrstoten insgesamt entspricht. Sehr häufig ist überhöhte Geschwindigkeit die Ursache für tödliche Verkehrsunfälle.

Parallel zum neuen Geschwindigkeitslimit für Pkw – und Motorräder – soll die erlaubte Höchstgeschwindigkeit für Lkw auf ebenfalls 80 km/h angehoben werden. Wenn alle Verkehrsteilnehmer mit der gleichen Geschwindigkeit unterwegs sind, erübrigen sich riskante Überholmanöver, so die Idee hinter dem Vorschlag. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP), die den Vorstoß mitträgt, fordert zudem höhere Bußgelder für Geschwindigkeitsüberschreitungen, um das Limit wirksam durchzusetzen.


   Info    Der Deutsche Verkehrsgerichtstag (VGT) ist eine jährlich stattfindende Konferenz von Verkehrsexperten. Sie wird vom »Deutscher Verkehrsgerichtstag – Deutsche Akademie für Verkehrswissenschaft – e.V.« veranstaltet. Präsident des Vereins ist der Ex-Generalbundesanwalt Kay Nehm. Der VGT ist alles andere als ein akademischer Debattierclub, die Empfehlungen der vertretenen Experten finden häufig Eingang in die Gesetzgebung.

Quelle: Tourenfahrer.de

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

BMW Biker Days in Wittenberg

This article has 3 Comments

  1. …Brandenburg hats vor Urzeiten eingeführt, weiß gar nicht ob das da noch gilt. Empirische Untersuchungen ergaben bis auf die statistische Streuung unterhalb der Nachweisgrenze keinen Effekt. Bei uns in M/V war mal Mode, die Bäume an der Straße abzuholzen, weil dort so viele Unfälle wegen Bäumen passieren. Ich hab noch keinen Baum gesehen der gegen ein Auto gerast ist…

  2. Alles Schwachsinn, Sinn und Zweck ist hier nur wieder die Abzockerei, aber im Zeitalter der nationalen Vollverblötung ist alles möglich….

  3. in Frankreich gilt Tempo90 auch für alle fahrzeuge, alle fahren ca 100 und man kommt super vorwärts, da auch keine langen Überholverbote und ausnahmen wie in D bestehen.
    klar kommt das dem LKW entgegen und biker fühlen sich angepisst, aber die laster regieren die straße, nicht wir.

    Gr
    Mütze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*