22.000 Kilometer durch 21 Länder

Noch einen Tag warten. Einen Tag von 123 Tagen. Dann ist Thomas Kiraly wieder da.

Morgen kehrt der Dölzschener in die Heimat zurück, am Nachmittag kommt er per Zug in Dresden an. Vor etwa vier Monaten ist er mit dem Motorrad nach Südafrika aufgebrochen.

Das Motorrad, eine 660er Yamaha, hat durchgehalten und der 38-Jährige ist gesund geblieben. Etwa 22.000 Kilometer ist er in bis ans Kap der Guten Hoffnung gefahren, “über bzw. durch Schlamm, Tiefwasser, Sand, Steine, Schlaglöcher, Schotter, genau vier Monate und zusammen 21 Länder”, berichtete aus Kapstadt via Facebook. Nun sitzt er bald im Flieger zurück nach Deutschland, das Motorrad kommt per Schiff wieder in die Heimat. Und seine Polizeikollegen werden sich freuen, dass Thomas Kiraly bald wieder (bestens erholt) im Dienst erscheint.

Der Abschied fiel ihm im September nicht leicht, schließlich ließ er Frau und Kind in Dresden zurück. Um so größer wird morgen die Wiedersehensfreude sein.

Hier ist der Bericht vom Reisestart zu finden.

Quelle: Unkorrekt – der DNN-Blog

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Motor Michel in Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*