Letzter Tip vor Heiligabend

Gutschein-Puzzle

Leihmotorräder, geführte Motorradtouren und Sicherheitstrainings kann man vorab buchen und so Erlebnisse via Gutschein zu Weihnachten verschenken. So bekommt der Beschenkte mehr als einen guten Geldschein.
Andererseits machen sich Gutscheine zumindest optisch nicht besonders auf dem Gabentisch, sind dort also weniger als guter Schein. Um das zu ändern, muss man basteln, schließlich lässt sich aus Papier so manches schnippeln, auch die Silhouette eines Motorrads. Könner basteln Klappkarten in Motorradform, das ist nicht sonderlich schwer. Und in diese Karten passt dann der zuvor beschaffte Gutschein.

Almoto bietet solche Gutscheine (sogar als Puzzlespiel) an und bei Motorradhändlern wie dem AK Zweiradcenter an der Glacisstraße oder dem Motorradhaus Dresden kann man Leihmotorräder buchen.

Eine ganz besondere Freude könnte ein Benzingutschein sein in Verbindung mit der Bitte, bei einer Tour im nächsten Jahr mitfahren zu dürfen – Biker freuen sich oft über solche Vertrauensbeweise.

Und noch ein ganz heißer Tipp – seit einer Woche gibts die Eintrittskarten für den Motorrad-Grand-Prix 2012 auf dem Sachsenring. Verkauft werden sie vom neuen Grand-Prix-Veranstalter, der SRM Sachsenring Rennstrecken Management GmbH. Sie kosten zwischen 75 und 140 Euro und können hier via Internet oder telefonisch bestellt werden. Zugegeben – dies wäre ein recht teures Weihnachtsgeschenk, aber nach dem Hickhack um die Zukunft des Rennens ist solch ein Geschenk für die Fans von Stoner, Loreno, Rossi & Co der absolute Knüller.

Quelle: Unkorrekt – der DNN-Blog

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

EMMENRAUSCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*