Junger Motorradfahrer kracht gegen Tunnelwand

Foto: tnn

In der Nacht zum Freitag ist es im Wiener Tunnel in der Altstadt von Dresden zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.
Gegen 0:30 Uhr geriet ein 22-jähriger Motorradfahrer, der von der Ammonstraße kommend in Richtung Pirna unterwegs war, beim Durchfahren der Unterführung vor dem Hauptbahnhof mit seiner neuen Kawasaki ins Schlingern und verlor die Kontrolle über die Maschine.

 
Nachdem das Motorrad nach links ausbrach, krachte der junge Mann mit hoher Geschwindigkeit gegen die Tunnelwand. Nach dem Sturz rutschte die Maschine noch etwa 50m weiter – der Biker kam mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus.
 

Die Freunde des Unfallopfers, die den Unfall aus einem Begleitauto heraus beobachten mussten, erlitten einen Schock.

Zur Unfallursache ermittelt die Polizei. Es wird vermutet, dass der der junge Mann im Tunnel viel zu schnell fuhr und mit der neuen Maschine überfordert war.

Der Wiener Tunnel war nicht zum ersten Mal Schauplatz eines schweren Unfalls. Schon in der Vergangenheit kam es immer wieder zu schweren Unfällen mit Motorrädern  – denn viele Biker unterschätzen das Eingangsgefälle und den S-Kurvenverlauf im Tunnel.

Quelle: sz-online.de

Teilen auf / per....
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Werbung unserer Partner und Sponsoren >>>

Organspenden retten Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*